Außerhalb der Zeit Australia Nature Photography Travel

Fraser Island – Noosa Heads

Heute starteten wir bereits um 07:15 Uhr unseren Tagesausflug nach Fraser Island. Die Insel bildet die größte Sandinseln der Welt. Eine weitere Besonderheit: Nur auf Fraser wächst der Regenwald auf Sand.

Mit einem Allrad-Bus ging es zur Fähre. Nach einer kurzen Überfahrt starteten wir im Süden der Insel. Der Strand ist hier die Autobahn, Höchstgeschwindigkeit 80 km/h und Flugzeugpiste zugleich.

Neben dem Lake McKenzie, dem größten Süßwassersee auf Faser, besuchten wir die Pinnacles, sowie das Wrack des Schiffs Stirling Castle und den Eli Creek. Das Schiff welches 1936 mit Captain Fraser von Sydney nach Singapur aufbrach würde durch das Great Barrier Reef beschädigt und lief vor Fraser Island auf Grund.

Die Insel trägt heute den Namen des Unglückskapitäns. Ursprünglich sollte der Luxusliner S.S. Maheno nach Japan gebracht werden um das Schiff dort zu verschrotten. Vor Fraser Island geriet das Unterfangen in einen Zyklon und das Schiff wurde an die Küste von Fraser Island gespühlt. Das Wrack ist heute noch am Strand zu sehen und ist eine absolute Touristenattraktion.

Anschließend ging es knappe zwei Stunden an die Sunshine Coast. Genauer gesagt nach Noosa wo wir erst mal einen Strandtag einlegen werden.

2 Kommentare

  1. Ich hoffe bei euch haben sie auch die ganzen Touris mit dem Sand des Sees eingerieben, weil er gut für die Haut sein soll!? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.